Katholische Arbeiterbewegung

KABDie KAB ist ein katholischer Sozialverband, in dem sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer - nicht nur Arbeiter im Sinne der Industrialisierung - zusammen schließen, um ihre Interessen und Rechte als gläubige Christen gemeinsam zu vertreten. 
Die KAB versteht sich nicht als Gewerkschaft im Sinne von IGM, ver.di und anderen. Sie ist kein Tarifpartner für die Arbeitgeber und Ihre Vertretungen und nimmt als KAB auch nicht an Tarifauseinandersetzungen teil. Aber sie bietet – als einziger katholischer Verband – ihren Mitgliedern kostenfrei Rechtsberatung und Rechtsschutz im Arbeits- und Sozialrecht an. 

Neben den religiösen Gemeinsamkeiten und Interessen seiner Mitglieder sind die Schwerpunkte der KAB unter anderem das Eintreten für soziale Gerechtigkeit, das Mitwirken auf politischer Ebene, das Organisieren von Bildungs- und Aktionsangeboten und die internationale Zusammenarbeit von katholischen Arbeitnehmern. So hat die KAB das Modell einer „Solidarischen Alterssicherung“ entwickelt, das mittlerweile als das „Katholische Rentenmodell“ viel Zustimmung gefunden hat und in der Politik diskutiert wird, weil dies das einzige Modell ist, was zukunftsfähig und finanzierbar ist und der drohenden Altersarmut – vor allem von Frauen – vorbeugt. Aktuell setzt sich die KAB für ein „Garantiertes Grundeinkommen“ ein, dass allen Menschen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen soll. Im Bereich der Internationalen Arbeit unterstützt der Kölner Diözesanverband der KAB ein Projekt in Guatemala, wo eine Arbeitnehmerbewegung aufgebaut wird, die sich vor Ort für die soziale Gerechtigkeit einsetzt. Über den Verkauf von Kaffee dieser Partnerschaftsbewegung wird so konkret „Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet. 

Weiter Informationen über die KAB finden aktive Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf der Internetseite der KAB Deutschlands e.V. und dem KAB Diözesanverband Köln e.V. sowie beim KAB Diözesansekretariat des Erzbistums Köln in Düsseldorf unter der Rufnummer 02 11/59 89 14 28.

 

Im Bereich unseres Pfarrverbandes gibt es zur Zeit die KAB Alten- und Rentengemeinschaft Solingen-Ohligs:

 

Weitere Termine finden Sie in einer der drei Spalten auf der Seite "Aktuelles".

 

Kontakt: 

Herr Peter Rosenberger (0212 - 652354) 

Präses: 
Diakon m.Z. Edmund Hoyer 

ZU ALLEN VERANSTALTUNGEN SIND GÄSTE HERZLICH WILLKOMMEN