Aus dem Pastoralteam

Zeitschriften „Oscar Romero“ zur kostenlosen Mitnahme

2015 wurde nach lange unterbrochenem Verfahren der 1980 am Altar ermordete Erzbischof von San Salvador, Oscar Arnulfo Romero, selig

gesprochen. Seine Heiligsprechung ist in Kürze zu erwarten. Romero hatte sich zunehmend auf die Seite der Armen seines Landes gestellt, die von den Großgrundbesitzern und Militärs unterdrückt wurden und so selbst den Zorn der Mächtigen auf sich gezogen. Dies musste er mit seinem Leben bezahlen.Wer mehr über ihn, die Situation in El Salvador damals und heute, sowie das Engagement von Adveniat in diesem Land erfahren möchte, kann kostenlos die entsprechende Zeitschrift am Schriftenstand mitnehmen.

 

 

Neue Regelung für Lektorinnen und Kommunionspender in Liebfrauen, Löhdorf.

Die Runde der Ehrenamtlichen in den liturgischen Diensten der Gemeinde Liebfrauen hat sich mit großer Mehrheit entschieden, dass die Mitwirkenden künftig zu ihrem Dienst in ziviler Kleidung aus der Bank kommen. Mir als Pfarrer ist eine einheitliche Regelung wichtig, da dies ein verlässlicheres Bild in der Liturgie abgibt. Ausdrücklich stehe ich hinter dem Beschluss des Kreises. Zum einen wird auf diese Weise deutlicher, dass es sich um einen Dienst aus, in und an der Gemeinde handelt, zum Zweiten haben wir damit in den vier Kirchen unseres Seelsorgebereichs die gleiche Situation. Selbstverständlich tragen die Mitwirkenden Sorge für eine eigene dem Anlass entsprechende Kleidung (gepflegt und nicht provokant).

Ich vertraue fest darauf, dass diejenigen, die sich noch schwer mit der Neuerung tun, bald daran gewöhnt sein werden.

Am kommenden Sonntag, 06.05. werden in der Hl. Messe um 09.45h weitere Lektorinnen für Liebfrauen und den Seelsorgebereich vorgestellt und eingeführt.

Herzliche Grüße, Ihr Pastor Meinrad Funke

 

 

Verwaltungsfusion zum 01.01.2019

In der vergangenen Woche wurde ich von allen Gremien unseres Seelsorgebereichs beauftragt, bei unserem Erzbischof die Verwaltungsfusion der Pfarreiengemeinschaft zu einer Pfarrgemeinde zum 01.01.2019 zu beantragen.

Es ist davon auszugehen, dass dieser zugestimmt wird. Dies bedeutet, dass die rechtlichen Pfarrgemeinden aufgelöst und künftig Finanzen, Gebäude und Vermögen von einem Kirchenvorstand verwaltet werden. Wir behalten unsere vier Kirchorte, Pfarrheime, Gottesdienste und alles, was Gemeinde vor Ort ausmacht. Die Inhalte werden weiterhin von Pastoralteam und Pfarrgemeinderat aus Seelsorgebereichsebene, sowie den Ortsausschüssen an den Kirchorten gestaltet.

Ich bitte Sie und Euch alle, die Zukunft der neuen Pfarrgemeinde und der Kirchorte entsprechend Ihrer und Eurer Fähigkeiten mitzugestalten,

Ihr Pastor Meinrad Funke

 

Zum Informationsheft klicken Sie bitte hier