Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft Solingen-West

Der Pfarrgemeinderat (PGR) wurde im November 2017 neu gewählt. Er hat 17 Mitglieder.

Durch ihr Amt sind Pfarrer Meinrad Funke, Kaplan Torsten Hohmann, Diakon Kurt Dohmen sowie der Pastoralreferent Nils Wiese Mitglieder dieses Gremiums.

Annette Kern-Lux, (Liebfrauen, Löhdorf); Kerstin Schindler, (Liebfrauen, Löhdorf); Sigrid Speck, (Liebfrauen, Löhdorf); Julia Bartoschek, (St. Joseph, Ohligs); Wendel Orner, (St. Joseph, Ohligs); Gertrud Irene Schmitz, (St. Joseph, Ohligs); Iris Weiss, St. Joseph (Ohligs); Martin Kothes, (St. Katharina, Wald); HeinzPeter Reyer, (St. Katharina, Wald); Astrid Beck, (St. Mariä Empfängnis, Merscheid); Roswitha Hütten-Höhler, (St. Mariä Empfängnis, Merscheid); Frank Kulok, (Mariä Empfängnis, Merscheid) sind die gewählten PGR-Mitglieder.

Neben den gewählten Mitgliedern nehmen Barbara Primus als Vertreterin des Kirchengemeindeverbandes und Carmine Marro als Vertreter der italienischen Gemeinde an den Sitzungen des PGRs teil.
Dem Vorstand des PGRs gehören Heinz Peter Reyer (Vorsitzender) Irene Schmitz, Astrid Beck, Martin Kothes und der leitende Pfarrer Meinrad Funke an.

Der PGR dient dem Aufbau einer lebendigen Pfarrgemeinde.

Er ist nicht nur ein Arbeitskreis interessierter Laien der Pfarreiengemeinschaft, sondern er institutionalisiert den Gedanken des allgemeinen Priestertums und macht auf diese Weise die Mitverantwortung aller Glaubenden für den Heilsdienst und Weltauftrag der Kirche konkret sichtbar.

Gemäß der Satzung für die Pfarrgemeinderäte im Erzbistum Köln hat der PGR die Aufgabe, unter Wahrung der spezifischen Verantwortung des Pfarrers gemeinsam mit ihm und dem Pastoralteam das pastorale Wirken entsprechend den Herausforderungen im Seelsorgebereich so zu entwickeln, dass die Kirche in den Lebensräumen und Lebenswelten den Menschen wirksam präsent ist.
Dazu erarbeitet der PGR ein Pastoralkonzept mit der folgenden Zielsetzung:
  - die ehrfürchtige und lebendige Feier der Liturgie
  - die unverkürzte und angemessene Glaubensverkündigung
  - die geisterfüllte und tatkräftige Caritas 
  - die Sorge um Jugend, Ehe und Familie findet dabei besonders Berücksichtigung.

Ein besonderes Anliegen ist dem gemeinsamen PGR unserer vier Gemeinden, das Zusammenwachsen der vier Gemeinden zu unterstützen und zu fördern. Positive Ansätze aus der Arbeit der bisherigen gemeinsamen Pfarrgemeinderäte sollen fortgesetzt und ausgebaut werden, neue Akzente sollen gesetzt werden.

Die Arbeit des PGR soll so transparent wie möglich gemacht werden. Die Sitzungen des PGR sind grundsätzlich öffentlich, d.h. Sie als interessierter Christ können diese Sitzungen als Zuhörer besuchen. Die Sitzungstermine werden im GEMEINDE-leben veröffentlicht. Ein Rederecht kann dort leider nicht eingeräumt werden.

Dennoch freut sich der PGR über Anregungen aus den Gemeinden. Gerne können Sie dem PGR eine E-Mail schreiben. Wenn Sie lieber persönlichen Kontakt hätten, dann wenden Sie sich an ein Mitglied, das Ihnen sympathisch ist. Die Telefonnummern können Sie im Pfarrbüro erfragen.

Über Neuigkeiten aus dem PGR, insbesondere über vom PGR gefasste Beschlüsse, werden Sie im GEMEINDEleben, auf der Homepage (www.kathsolingen-west.de) oder hier in der WIR4 unterrichtet.

Der PGR hat die folgenden Ausschüsse d.h. Arbeitsgruppen, die Beschlüsse vorbereiten oder Ideen zu ihren Themengebieten entwickeln, gebildet:
  - Ausschuss für Liturgie und Spiritualität
  - Öffentlichkeitsausschuss
  - Ausschuss für Trauerseelsorge und Bestattungskultur
  - Caritas-Ausschuss
  - Ausschuss Bewahrung der Schöpfung und Ökologie rund um den Kirchturm
  - Frauenausschuss.
In diesen Arbeitsgruppen können interessierte Gemeindemitglieder mitarbeiten, entweder für die gesamte Wahlperiode oder für einzelne Projekte. Alle sind herzlich eingeladen. Wenn Sie mitarbeiten möchten, sind Sie herzlich willkommen!

Kontakt über Pastoralbüro, Telefon: 0212/79422 oder per E-Mail: pfarrgemeinderat@kath-solingen-west.de.
ab/hpr (WIR4)
Redaktion Homepageteam